Salat-Dressing - Vinaigrette

ein helle Vinaigrette, die zum Beispiel sehr gut zu Ackersalat passt

Übrigens, man braucht vier Leute, um einen  guten Salat anzurichten:
“ Einen Verschwender für das Öl, einen Geizhals für den Essig,
  einen Weisen für das Salz und einen Narren für den Pfeffer ”
(François Coppée)
 

Salat Dressing a la MikeSalat-Sauce            für 4 Personen

1/2 TL   Schwarzer Pfeffer
            frisch gemahlen
100g     durchwachsenen Speck
4-6       Schalotten      
25 ml    italienischer Weißweinessig 5,5%
            (ich bevorzuge Mazzetti Bianco)

1/2 Bund Blattpetersilie und falls vorhanden
              weitere frische Kräuter
1 EL      Herbadox  (Kräuter- und Gewürz
            -Reduktion von Lacroix)

1/2 TL   Ursalz fein (Himalaja-Speisesalz)
50 ml    Extra natives Olivenöl
            (Lakudia aus Griechenland)

 

In einer heißen Pfanne den frisch gemahlenen Pfeffer mit ein paar Tropfen Olivenöl anrösten. Nach 2-3 Minuten den klein gewürfelten Speck zugeben und auslassen. Wenn sich genügend Fett aus dem Speck angesammelt hat, die Hitze etwas reduzieren, die Schalotten darin nur leicht glasig werden lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen, den Weißweinessig angießen um damit auch den Bratensatz zu lösen. Petersilie und eventuell vorhandene frische Kräuter kleinschneiden und zugeben. Mit Herbadox und Ursalz würzen und zum Schluss noch das Olivenöl zugeben.

Anmerkungen zu:
   

Pfeffer
sollte immer frisch gemahlen und vorab geröstet oder zumindest erhitzt werden, ohne oder mit Öl, dann entfaltet er sein Aroma viel besser und verliert die aufdringliche Schärfe. Diese Vorgehensweise habe ich von der indischen Küche gelernt und sie findet zurecht mittlerweile auch in Europa immer mehr Anhänger.  
Schalotten sind hier eindeutig normalen Zwiebeln vorzuziehen, alternativ können jedoch Roscoff-Zwiebel (aus der Bretagne) verwendet werden.
Herbadox (von Lacroix) ist ein Würzkonzentrat das klassisch bei Sauce béarnaise verwendet wird, sich jedoch auch für andere Gerichte wie auch Salate vorzüglich zum Würzen eignet.
Beim Olivenöl sollte man auf beste Qualität achten und hier hat nach wie vor Griechenland einen hohen Qualitätsstandard.
Und beim Salz bevorzuge ich wie hier für Salate ein Ursalz aus dem Himalaja, das ist mehr Kopf- als Geschmackssache.

 

 

 

Uli & Mike